Was genau ist WordPress?

WordPress ist ein freies Content-Management-System (CMS). Es wurde ab 2003 von Matthew Mullenweg als Software für Weblogs programmiert und wird als Open-Source-Projekt permanent weiterentwickelt.

Im Jahr 2005 gründete Mullenweg die Firma Automattic. Diese steht hinter der kommerziellen Plattform wordpress.com.
Zu Anfang wurde die Website-Software hauptsächlich als reines Blogging System genutzt. Im Laufe der Zeit hat es sich jedoch zu dem beliebtesten “Betriebssystem” für Websites gemausert.
Das liegt vor allem an der einfachen Handhabung, der Erweiterbarkeit und der beständigen Weiterentwicklung.

So wurde beispielsweise mit dem Gutenberg Editor der alte visuelle Editor komplett überarbeitet. Seither ist das Texten und Gestalten von Websites noch einfacher und flexibler geworden.

Inzwischen ist WordPress das beliebteste Content Management System. Im Jahr 2019 hat es einen Marktanteil von 49% unter den Top 1 Millionen Webseiten. Zum Vergleich: Drupal hat einen Marktanteil von 4%….

Zahlen und Fakten zu WordPress

Mehr als 37 Millionen Mal wird pro Monat im Internet der Suchbegriff „WordPress“ eingegeben. Schon allein diese Zahl verdeutlicht, wie beliebt und gefragt WordPress ist. Aber wir haben noch weitere beeindruckende Zahlen und Fakten:

Jede Sekunde werden drei WordPress-Webseiten veröffentlicht und ebenfalls pro Sekunde ganze 22 Beiträge online gestellt. WordPress wird in über 80 Sprachen angeboten und selbst eBay, Sony Music oder Coca-Cola setzen bei ihren Onlineauftritten WordPress ein.

WordPress ist weltweit das am meisten verbreitete System zum Betrieb von Webseiten. Laut Wikipedia wurden knapp 60 Prozent aller Websites, die mithilfe eines CMS erstellt wurden, mit WordPress erstellt und das wiederum entspricht einem Anteil von 30 Prozent aller Webseiten im Internet.

 

Was kann ich mit WordPress machen?

Du kannst statische Webseiten und Beiträge erstellen – Mithilfe von Erweiterungen (Plugins) kannst du weit mehr als statische Seiten bauen – sogar ganze Onlineshops sind möglich.

Viele Dinge sind möglich: Du kannst Kategorien selbst wählen und Navigationselemente werden automatisch angepasst. Du entscheidest, ob du Leserkommentare vorher prüfen möchtest und sie erst danach veröffentlicht werden oder ob gleich alles online sein soll. Als Admin kannst du weiteren Personen Redakteursrechte einräumen, damit sie tatsächlich nur die Beiträge bearbeiten. Beispielsweise kannst du als Editor festlegen, dass „Mitwirkende“ nur Beiträge erstellen können, diese aber nicht veröffentlichen dürfen. Folgende Möglichkeiten der Rollenvergabe hast du dabei: Admin, Redakteur, Autor, Mitarbeiter, Leser.

Als Open-Source wird WordPress ständig weiterentwickelt, so ist ab der Version 5.0 ein WYSIWYG-Editor fest integriert (WYSIWYG = „What you see is what you get“ = Echtzeitdarstellung). Die derzeit aktuelle WordPress-Version ist die Version  5.7 seit (9. März 2021)

Besonders die Einfachheit und die weite Verbreitung machen WordPress so beliebt. Wir zeigen dir nun gern, warum das so ist:

Kinderleicht zu bedienen

Nahezu Jeder, der einigermaßen mit einem PC umgehen kann, kann auch WordPress nutzen: Bereits nach einer kurzen Einarbeitungszeit kannst du mit WordPress deine Beiträge veröffentlichen. Die Nutzeroberfläche ist intuitiv und klar strukturiert. Es ist denkbar einfach Inhalte zu pflegen oder zu aktualisieren. Per Drag und Drop kannst du beispielsweise Spalten hinzufügen, Slider integrieren oder Icons platzieren, damit deine Beiträge auch ein optisches Schmankerl darstellen. Deine Beiträge kannst du entweder sofort veröffentlichen oder für die Zukunft einplanen. Mit unglaublich vielen Blogs, Foren, Webinaren, Videos oder Schulungen zu WordPress kannst du es sehr leicht erlernen. Vieles erklärt sich allerdings auch einfach von selbst, in dem du es einfach ausprobierst. Und selbst wenn du einmal etwas falsch gemacht hast, dann wechselst du einfach zu einer früheren Version zurück. Und wenn du unterwegs bist, dann kannst du deine Beiträge per App mobil bearbeiten und Bilder und Videos von Smartphone oder Tablet hochladen.

Weit verbreitet: Große Community

Da WordPress weltweit so beliebt ist, gibt es natürlich auch eine riesengroße Community, die dir bei Fragen oder Problemen gern und schnell weiterhilft. Am einfachsten ist es, du meldest dich in einem WordPress-Forum an, trittst einer WordPress-Gruppe bei Facebook bei oder du googelst deine Fragen. Du wirst mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schnell eine Antwort bekommen. Und weil die Community so groß ist, werden auch Sicherheitsupdates und neue Funktionen immer schnell bereitgestellt.

 

Integrierte SEO

Aus technischer Sicht bist du mit einem WordPress-Theme für ein gutes Ranking bei Google bestens ausgestattet. Es werden automatisch Titel-Tags und Meta-Beschreibungen generiert – für alle Seiten und Beiträge. Dadurch werden die Seiten bei den Suchmaschinen indexiert und gegebenenfalls weiter oben gerankt. Auch hier ist WordPress natürlich mit zahlreichen Plugins und Online-Tools erweiterbar, um weitere SEO-Funktionen zu nutzen.

 

Wir legen die Grundlagen für Ihren Erfolg

Sie sind auf der Suche nach einem WordPress Spezialist St.Gallen? Ihre Suche war erfolgreich! Wir sind Ihr WordPress Experte und finden garantiert die perfekte Lösung für jedes Projekt – und sämtliche WordPress Anforderungen. Ob individuelle Themes, integrierte E-Commerce-Lösungen oder APIs von Drittanbietern: In unserer WordPress Agentur St.Gallen entwerfen, entwickeln und pflegen wir pfeilschnelle Webseiten, die gut aussehen und konvertieren.

WordPress Spezialist von A bis Z

Ganz gleich, was Sie benötigen: Wir helfen Ihnen weiter. In unserer WordPress Agentur St.Gallen erstellen wir nicht nur Webseiten, Blogs oder Onlineshops. Wir begleiten Sie auf dem kompletten Weg – denn das Erstellen einer Webseite ist erst der Anfang der Reise. Als WordPress Spezialisten in St.Gallen unterstützen wir Sie auch nach Fertigstellung Ihres Projekts, zum Beispiel bei:

  • Hosting, Umzug & Wartung
  • Aktualisierung von PlugIns
  • Software-Updates & SSL-Umstellung
  • Sicherheit, Backups & Performance-Check
  • und vieles mehr

Selbst wenn Sie Ihre Webseite nicht bei uns erstellt haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter!